Manwoman.info

Mann und Frau, Psychologie der Beziehungen

Die Magie der Düfte

Gerüche beeinflussen unser Leben, man schnuppert an einem Rosenstrauß und es riecht nach warmem Sommerregen, und schon fangen wir an zu träumen. Düfte haben eine magische Wirkung auf unsere Gefühle, schon der Geruch von warmem Brot versetzt uns gedanklich zurück in die Kindheit. Der Duft von einer Heu Wiese erinnert uns an Urlaub in den Bergen.

In der Regel machen wir täglich ca. 20.000 Atemzüge und nehmen so unbewusst feinste Geruchsmoleküle war, wie angenehme Duftnoten, z. B. von gegrilltem Fleisch oder Ähnliches. Aber auch gefährliche Gerüche wie Gas, Rauch oder Feuer werden von uns wahr genommen. Unbewusst reagiert unser Körper mit Hunger oder Alarmbereitschaft.

Aber unser Geruchsinn kann uns auch machen und er spielt bei der Partnerwahl eine wichtige Rolle. Jeder Mensch hat seinen eigenen Körpergeruch, wobei Verwandte immer ähnlich riechen. Fremde Gerüche finden wir deshalb besonders attraktiv. Auch der männliche Duft unterscheidet sich stark vom weiblichen, deshalb finden Frauen herben Parfüm immer sexy.

Für Männer ist der weibliche Duft nicht nur angenehm, sondern auch ein Lockstoff, für die Männer sogar manchmal unwiderstehlich. Sie nehmen sogar mit dem Geruchsinn war, wann eine Frau die fruchtbaren Tage hat.

Bereits am dem 7. Schwangerschaftsmonat ist beim Baby der Geruchssinn ausgebildet. Da die Babys Mama bei der Geburt nicht sehen können, ist der Geruchsinn auch sehr wichtig, den nur durch den Duft wissen die Babys, wird die Mama ist und wo die Milch herkommt. Bei Babys können Sie den Geruchsinn auch testen, bei Vanille lächeln die Babys und bei Fisch verziehen sie das Gesicht.

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um kommentieren zu können.

© 2018 by: Manwoman.info - Wissenswertes ueber Psychologie und Beziehung