Manwoman.info

Mann und Frau, Psychologie der Beziehungen

Wie flirte ich richtig?

Eine gute Nachricht für alle Schüchternen: Richtig flirten kann man lernen! Volkshochschulen, aber auch das anonyme Internet bieten hierfür sogar Kurse an. Eine Erfolgsgarantie gibt es jedoch nicht. Wenn Sie als Mann aber ein paar Tipps beherzigen, kommen Sie bei der Dame Ihrer Wahl in jedem Fall gut an. Am entscheidendsten sind die ersten 30 Sekunden. Blicken Sie der Dame Ihrer Wahl in die Augen bzw. suchen Sie Blickkontakt. Wenn Sie zurückschaut, dann halten Sie dem Blick stand und lächeln. Aber starren Sie die Dame Ihrer Wahl nicht mit offenem Mund und Augen an. Das wirkt unnatürlich. Sollte die Dame aber Ihren Augenkontakt ignorieren, dann hat sie kein Interesse und Ihr Flirt hat ein Ende.

Die Frau kann anhand des Blickes eines Mannes feststellen, ob er nur ein Sex-Interesse hat oder mehr will. Deshalb sollten Sie als Mann nicht ausgiebig auf Busen, Hüfte oder Beine schauen, denn das deutet auf rein sexuelles Interesse hin. Wenn eine Frau „will“, bleibt ihr Blick länger am Mund eines Mannes hängen, streift jedoch die Augen nur flüchtig. Hat sie sinnliches, erotisches Interesse, wandert der Blick über den Körper und zurück zu den Augen.

Das Lächeln ist jedoch das Wichtigste, denn es zeigt dem Gegenüber, dass es gefällt, es drückt Sympathie aus und gibt Sicherheit. Aber für das Ansprechen benötigen Sie als Mann noch viel mehr Selbstvertrauen. Die Art, wie Sie Ihre Traumfrau ansprechen, ist entscheidend. Hier merkt Frau, wer intelligent ist oder nur dumme Bagger- und Anmachsprüche drauf hat. Dabei entscheidet es sich auch, ob eine Frau weiter Interesse hat oder nicht. Es gibt für das Ansprechen keinen allgemein gültigen Ratschlag.

Menschen sind verschieden, die Gegebenheiten, das „Drum und Dran“ müssen passen und der Ihnen eigene Typ völlig natürlich und ehrlich ankommen. Männer sollten dabei nicht mit der Körpermitte denken, denn Frauen mögen keine Sprüche in Richtung: „Hi, wie geht’s?… mmh, ja, du hast so `nen süßen Po, willst du mit mir gehen?“ Ehrlich gemeinte Komplimente mit etwas Charme verfehlen ihre Wirkung dagegen nicht. Eine freche Lippe riskieren darf weder unter die Gürtellinie zielen noch fies ankommen, dann kann es durchaus ganz gut wirken.

Lächeln und Lockerbleiben heißt das A und O. Frauen mögen es oft, wenn man sie zum Lachen bringt und sich für sie interessiert. Wenn Sie hingegen den coolen Macho raushängen lassen und nach kurzem Gespräch beginnen, mit dem tollen Auto zu protzen, wie viel PS der 5er BMW hat oder wie viele Bären man schon erschlagen hat, werden Sie wenig Chancen haben. Richtig daneben liegen Sie, wenn Sie Ihre Frauen-Abschleppliste rauskramen und die Frauen möglichst namentlich nennen, die Sie in den letzten beiden Wochen „flachgelegt“ haben. Denn darauf stehen im Allgemeinen die wenigsten Frauen. Die wahre Kunst des Flirtens besteht aber in der Körpersprache.

Viele Männer können die Zeichen, die die Frauen geben, nicht richtig deuten. Und dabei zeigt doch die Körpersprache ganz deutlich, was das Gegenüber plant. Frauen, die nicht in Flirtstimmung sind, haben eine verkrampfte, verspannte Körperhaltung. Knie und Oberschenkel sind eng aneinander gepresst. Bei Interesse hingegen lächelt die Frau, blickt ihrem Traummann tief in die Augen oder ganz frech in die Körpermitte. Die Beine und die übrige Haltung des Körpers sind leicht entspannt, die Hüfte eventuell leicht vorgeschoben. Aber nur, wer sein eigenes Ich angenommen hat und mit sich im Reinen ist, kann erfolgreich flirten. Dabei müssen das Äußere, das Verhalten und die persönliche Einstellung übereinstimmen.

Die Realität zeigt, dass der Geschmack von Männern und Frauen verschieden und durchaus nicht abhängig von Idealvorstellungen ist. So werden nicht nur modell-schlanke Frauen mit großen Brüsten begehrt und nicht nur Herren mit wallendem Haar und Waschbrettbauch oder „Pfennig-Po.“ Worauf achten Flirtpartner? Die meisten zuerst auf die Augen bzw. das Gesicht des Anderen. Dann kommt die Kleidung, gepflegte Hände (Frauen). Die Aufmerksamkeit der Herren gilt eher dem Po. Frauen dagegen sind nur zu ca. 2 % am Po des Mannes interessiert. Die Frisur ist ebenfalls eher für Männer wichtig sowie Busen und Oberkörper. Gang und Mund finden beide Geschlechter gleichermaßen anziehend. Endlose Beine sind für 8 % der Männer wichtig. Insgesamt ist die Ausstrahlung von großer Bedeutung. Diese Persönlichkeit wird von einer angenehmen Stimme und Gelassenheit im Auftreten sehr unterstützt.

Die Optik ist zwar ein„Türöffner“ aber nur allein ein attraktives Aussehen reicht nicht. Witz und Intelligenz, Ausstrahlung, Echtheit und Natürlichkeit müssen dazu passen. Sie sollten als Mann (oder Frau) nicht versuchen, den anderen zu beeindrucken oder dessen Erwartungen völlig zu erfüllen. Nur wenn Sie Sie selbst sind, wirken sie wirklich anziehend auf andere.

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um kommentieren zu können.

© 2018 by: Manwoman.info - Wissenswertes ueber Psychologie und Beziehung