Manwoman.info

Mann und Frau, Psychologie der Beziehungen

Hilfen zur Nikotin-Entwöhnung

Die Methode, Zigaretten, Feuerzeug und Aschenbecher wegzusperren, führt nicht bei allen Aufhör-Willigen zum gewünschten Ziel. Mit dem eigenen Rauchverhalten sind etwa die Hälfte aller Nikotinabhängigen unzufrieden, aber nicht alle wollen sofort aufhören, sondern den Konsum entweder einschränken oder auf eine leichtere Zigarettenmarke umsteigen.

Begleiterscheinungen wie Nervosität, Gereiztheit und Heißhunger-Attacken machen Aufhörwilligen das Leben nach der Zigarette besonders schwer. Es existieren Ersatzpräparate, welche zuerst das Abstellen des Hand-zum-Mund-Ritual erleichtern sollen: Nikotinpflaster, Kaugummi oder Nasenprays.
Für Menschen, die unregelmäßig den starken Drang nach einer Zigarette verspüren, eignet sich der Nikotin-Kaugummi. Dadurch, dass der Kaugummi nicht ständig und nicht zu fest gekaut werden soll, wird Nikotin langsam in kleinen Mengen freigesetzt. Diese gibt es mit Pfefferminz- und Fruchtgeschmack. Die Gefahr einer Gewichtszunahme lässt sich hiermit sehr gut kontrollieren.

Raucher, die bisher an einen gleichbleibenden Nikotinspiegel im Blut Weiterlesen »

Geschlechtsspezifische Auswirkungen von Tabak

Einer Studie zufolge rauchen deutschlandweit 25 Prozent aller Erwachsenen regelmäßig, weitere 4 Prozent bezeichnen sich als Gelegenheitsraucher. Zurzeit rauchen 20,7 Prozent der Männer und 11,8 Prozent der Frauen täglich mehr als 20 Zigaretten. In Österreich greifen aktuell 27 Prozent der Frauen regelmäßig zur Tabakpfeife. Der Anteil von Raucherinnen ist in den Industrieländern nach wie vor […]

weiterlesen »

Historisches zu Tabak und dessen Konsum

Tabakblätter wussten bereits Priester und Medizinmänner der Mayas bei Zeremonien zu verwenden. Europa verdankt die Verwendung von „Tobago“, so wurde die Pflanze in der Karibik genannt, Christoph Columbus und seiner Suche nach einem Seeweg nach Indien. Was er fand, waren im Jahr 1492 Ureinwohner, die in lange Rohre gefüllte, geschnittene Tabakblätter rauchten. 1499 kamen spanische […]

weiterlesen »


Wie werde ich RaucherIn?

Die Voraussetzungen Auf diese einfache (provokante?) Frage gibt es nicht nur die eine Antwort: Zigarette in die Hand nehmen, anzünden und Rauch inhalieren. Ob Frau oder Mann mit dem Rauchen beginnt, hängt in großem Ausmaß von psychischen, physischen und sozialen Merkmalen ab. Die Wissenschaft geht davon aus, dass für Beginn und Dabeibleiben vor allem genetische […]

weiterlesen »

Dem Übergewicht entgegenwirken

Niemand der dick ist, muss auch dick bleiben, es gibt zahlreiche Tipps, um dem Übergewicht den Kampf anzusagen. Ab dem 40ten Lebensjahr stellt sich in der Regel der Stoffwechsel um, das heißt, statt Wachstum hat nun der Erhalt der Körpermasse oberste Priorität. Wer jetzt seine Essgewohnheiten nicht ändert, bekommt mit jedem Jahr mehr Gewicht auf […]

weiterlesen »


Beauty-Tipps – Holen Sie sich das Meer nach Hause

Eine Prise Salz gehört nicht nur in die Suppe, es ist auch ein bewährtes Schönheitsmittel im Bad oder haben Sie das Meer direkt vor der Haustür? Für eine klaren Teint Die Prise Salz in Cremes ist sogar für den empfindlichen Teint eine Wohltat, denn Rötungen und Juckreiz klingen ab. Normale und Mischhaut verträgt auch ein […]

weiterlesen »

Deutsche Kinder werden immer dicker

Von den Mädchen und Jungen zwischen 3 und 17 Jahren bringen gut 15 Prozent zu viel auf die Waage und mehr als 6 Prozent sind sogar fettleibig. Somit hat sich der Anteil seit den 90er-Jahren um fast 50 Prozent erhöht. Viele Kinder nehmen in den Phasen Einschulung und Pubertät stark zu, dies hängt damit zusammen, […]

weiterlesen »


Schluss mit der Müdigkeit

Wer am Tag müde wird trinkt meistens Kaffee oder Energy-Drinks, aber das muss nicht immer sein, denn es gibt durchaus natürliche Mittel die aus dem Müdigkeitstief heraushelfen, die grauen Zellen und auch den Kreislauf in Schwung bringen. Der Kick mit dem Sauerstoff Müde, keine Konzentration mehr, null Ideen? Hier hilft bereits eine Handvoll Walnüsse, denn […]

weiterlesen »

Wanderurlaub im Allgäu

Urlaub auf Schusters Rappen: Wandern im Allgäu Das Allgäu, eine der schönsten und vielfältigsten Regionen Bayerns, verfügt über ein umfassendes Netz gut markierter Wanderwege. Ob gemütliches Wandern am Ufer des Bodensees, eine ausgedehnte Tour durch die hügelige Alpenvorlandschaft oder eine fordernde Kletterpartie durch das Hochgebirge: ein Wanderurlaub im Allgäu wird nicht nur jedem Erholungsanspruch, sondern […]

weiterlesen »


Gesund im Job

In den letzten Jahren hat sich unsere Arbeitswelt stark verändert, wir stehen immer mehr unter Zeit- und Leistungsdruck, was wiederum Rückenschmerzen, Atemwegserkrankungen und insbesondere Psychische Leiden verursachen kann. Deshalb ist es höchste Zeit, das körperliche und auch seelische Wohlbefinden am Arbeitsplatz zu schützen. Erkennen Sie die Risikofaktoren rechtzeitig und sorgen sie vor! Ein Waldarbeiter trägt […]

weiterlesen »

Sauna – Wellnesserlebnis und Schönheitskur

Seit Jahrtausenden ist der Wechsel von kalt und heiß, von anregenden und entspannenden Phasen in fast allen Teilen der Welt Kulturgut. Ob bei den Eskimos in Alaska oder bei den Indianern in Amerika, die Faszination des Wechselbades zwischen heißer und kalter Luft fand seit jeher in Steinschwitzbädern, Badehäusern oder Schwitzhütten Anwendung und trug zur Entspannung […]

weiterlesen »


Müdigkeit – das hilft!

Immer müde Viele Menschen fühlen sich häufig müde und abgeschlagen. Oftmals steckt nur zu wenig Schlaf hinter den Beschwerden. Doch wenn man immer müde ist, kann auch eine Erkrankung die Ursache für die Müdigkeit darstellen. So kann die Müdigkeit beispielsweise durch einen Eisen- oder Vitaminmangel hervorgerufen werden. Aber auch schwerwiegendere Krankheiten wie eine Krebserkrankung oder […]

weiterlesen »

Kinder aus alkoholbelasteten Familien

Einleitung: 1. Einleitung 2. Fakten 3. Familie Üblich 4. Die Rollenbilder 5. Emotionen und Bindung zu den Eltern 6. Auswirkungen auf das Sozialverhalten 7. Auswirkungen auf das Erwachsenenalter 8.Soziale Arbeit mit Kindern von Suchtkranken Familiäre Umstände in Suchtbelasteten Familien: Familiäre Bedingungen; Angespannte angstbesetzte Familienatmosphäre,mangelnde Förderung und Zuneigung, Ehestreit, Gewalt und Trennung, Arbeitslosigkeit und finanzielle Probleme, […]

weiterlesen »



© 2018 by: Manwoman.info - Wissenswertes ueber Psychologie und Beziehung