Manwoman.info

Mann und Frau, Psychologie der Beziehungen

Hilfen zur Nikotin-Entwöhnung

Die Methode, Zigaretten, Feuerzeug und Aschenbecher wegzusperren, führt nicht bei allen Aufhör-Willigen zum gewünschten Ziel. Mit dem eigenen Rauchverhalten sind etwa die Hälfte aller Nikotinabhängigen unzufrieden, aber nicht alle wollen sofort aufhören, sondern den Konsum entweder einschränken oder auf eine leichtere Zigarettenmarke umsteigen.

Begleiterscheinungen wie Nervosität, Gereiztheit und Heißhunger-Attacken machen Aufhörwilligen das Leben nach der Zigarette besonders schwer. Es existieren Ersatzpräparate, welche zuerst das Abstellen des Hand-zum-Mund-Ritual erleichtern sollen: Nikotinpflaster, Kaugummi oder Nasenprays.
Für Menschen, die unregelmäßig den starken Drang nach einer Zigarette verspüren, eignet sich der Nikotin-Kaugummi. Dadurch, dass der Kaugummi nicht ständig und nicht zu fest gekaut werden soll, wird Nikotin langsam in kleinen Mengen freigesetzt. Diese gibt es mit Pfefferminz- und Fruchtgeschmack. Die Gefahr einer Gewichtszunahme lässt sich hiermit sehr gut kontrollieren.

Raucher, die bisher an einen gleichbleibenden Nikotinspiegel im Blut Weiterlesen »


© 2018 by: Manwoman.info - Wissenswertes ueber Psychologie und Beziehung